Im Rahmen des Programms kommen die Teilnehmer*innen zwischen Oktober 2021 und Juni 2022 mit renommierten europäischen Expert*innen zusammen und arbeiten im Rahmen von zwei Seminaren und einer internationalen Konferenz fachübergreifend an verschiedenen Themen. Dies sind die Themen des Programmjahres 2021/22:

˝Die Dialogperspektiven haben mir einen intensiven Austausch mit Menschen verschiedenster religiöser Hintergründe, sowie inspirierende Einblicke in deren religiöse Praktiken ermöglicht. Aus den persönlichen Begegnungen mit den anderen Teilnehmer*innen ist ein Verbundenheitsgefühl entstanden, welches weit über den Projektzeitraum hinaus trägt. Die positiven Erfahrungen in den Dialogperspektiven haben mein Interesse befördert, mich als Künstler mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen, Kunstwerke auch in religiösen Kontexten auszustellen und damit im interreligiösen Austausch aktiv zu sein.

Julian, Teilnehmer der Dialogperspektiven