Semra Kızılkaya

Semra Kızılkaya ist Alumna der Dialogperspektiven und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für deutsche Sprache und Literatur an der Universität zu Köln, wo sie seit 2018 promoviert. Als Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat sie in Berlin und London Deutsche und Englische Philologie und Allgemeine Sprachwissenschaft studiert. Während ihrer Studienzeit hat sie u.a. in der Bundeszentrale für politische Bildung gearbeitet, war Sprecherin des stipendiatischen Arbeitskreises Interreligiöser Dialog der FES, Mitglied der Jungen Islam Konferenz und ehrenamtlich engagiert im Team der interreligiösen Initiative House of One.

Publikationen

Contra/Zeit für Selbstkritik (2016), erschienen in sagwas.net, dem Online-Debattenportal, initiiert vom Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung

Neutralität durch Pluralität in Europa (2015), erschienen in: The European

˝Gerade in einer zunehmend säkularen Gesellschaft ist es wichtig, dass Menschen mit verschiedenen religiösen und weltanschaulichen Identitäten zusammenkommen, um gemeinsam ihr Bedürfnis nach Spiritualität der breiten Öffentlichkeit nahezubringen.

Nathan, Teilnehmer der Dialogperspektiven