Saba Detweiler

Saba Detweiler ist Beauftragte für gesellschaftspolitische Fragen der Bahá’i Gemeinde in Deutschland mit derzeitigem Schwerpunkt auf Themen der Migration, Religion, Partizipation und Teilhabe. Sie hat Politik und Volkswirtschaft in Mannheim studiert, wonach sie zunächst einige Jahre in der Industrie tätig war. Ehrenamtlich arbeitet Frau Detweiler an Bildungsprogrammen in Deutschland und im internationalen Kontext mit.

˝Die Dialogperspektiven haben mir einen intensiven Austausch mit Menschen verschiedenster religiöser Hintergründe, sowie inspirierende Einblicke in deren religiöse Praktiken ermöglicht. Aus den persönlichen Begegnungen mit den anderen Teilnehmer*innen ist ein Verbundenheitsgefühl entstanden, welches weit über den Projektzeitraum hinaus trägt. Die positiven Erfahrungen in den Dialogperspektiven haben mein Interesse befördert, mich als Künstler mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen, Kunstwerke auch in religiösen Kontexten auszustellen und damit im interreligiösen Austausch aktiv zu sein.

Julian, Teilnehmer der Dialogperspektiven