Personen

Nanthiny Rajamannan

Nanthiny Rajamannan ist Sozialarbeiterin und Dialogperspektiven-Alumna. Sie absolviert derzeit ihr Master-Studium im Schwerpunkt ‘Gesundheitsfördernde Soziale Arbeit’ an der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn. Ihre Eltern kommen ursprünglich aus Sri Lanka und sind tamilischer Herkunft – sie selbst ist in Deutschland geboren und von klein auf mit dem hinduistischen Glauben aufgewachsen. Ein Anliegen, mit dem sie sich in ihrem beruflichen Werdegang als Sozialarbeiterin befasst, ist die Frage nach möglichen Gestaltungswegen einer gesamtgesellschaftlichen Plattform, auf der sich Menschen unterschiedlicher Herkunft vorurteilsfrei begegnen und ihre individuellen Weltanschauungen austauschen können. Mit ihrer Tätigkeit bei der Arbeiterwohlfahrt e.V. hat sie die entsprechende Möglichkeit, sich im Kontext kommunaler Integrationsarbeit verstärkt für gesellschaftsfördernde Projekte zugunsten interkultureller und -religiöse Öffnungs- und Verständigungsprozesse einzusetzen. Darüber hinaus engagiert sie sich in einem Bündnis lokalpolitischer Initiativen für Migration und Vielfalt sowie gegen einen Rechtsruck der Gesellschaft.

˝Die Dialogperspektiven haben mir einen intensiven Austausch mit Menschen verschiedenster religiöser Hintergründe, sowie inspirierende Einblicke in deren religiöse Praktiken ermöglicht. Aus den persönlichen Begegnungen mit den anderen Teilnehmer*innen ist ein Verbundenheitsgefühl entstanden, welches weit über den Projektzeitraum hinaus trägt. Die positiven Erfahrungen in den Dialogperspektiven haben mein Interesse befördert, mich als Künstler mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen, Kunstwerke auch in religiösen Kontexten auszustellen und damit im interreligiösen Austausch aktiv zu sein.

Julian, Teilnehmer der Dialogperspektiven

Lade...