Mohamed Amjahid

Mohamed Amjahid, 1988 in Frankfurt/Main geboren, ist politischer Reporter und Redakteur beim ZEITmagazin. Er kümmert sich vor allem um frankophone Länder in Europa, den Nahen Osten und Nordafrika. Amjahid ist auch Buchautor. Bei Hanser Berlin ist im März 2017 sein Buch „Unter Weißen – was es heißt, privilegiert zu sein“ erschienen.

Publikationen

https://www.hanser-literaturverlage.de/autor/mohamed-amjahid/

 

˝Es ist wunderbar zu erleben, wie Personen mit so unterschiedlichen Verortungen offen sind, miteinander zu reden und nach und nach beginnen, ihre jeweiligen Normalitäten zu verbalisieren und zu reflektieren und in diesem Prozess auch versuchen Normalitäten Anderer in sich zu bewegen und sie zu verstehen. Danke für diesen „Raum“ und den Prozess – ich freue mich auf die Fortsetzung!

Kristina, Teilnehmerin der Dialogperspektiven

Lade...