Rabbiner Max Feldhake

Rabbiner Maximilian Feldhake ist ein Absolvent des Abraham Geiger Kolleg und ebenfalls ELES-Ehemaliger. Der gebürtige Amerikaner ist 2012 nach Deutschland gekommen um sich zum Rabbiner ausbilden zu lassen. Seit Anfang 2021 arbeitet er als Projektleiter des Jewish Future Forum, ein durch das Auswärtige Amt geförderte Projekt der Leo Baeck Foundation. Rabbiner Feldhake ist seit 2018 im Dialogperspektiven Team als einer der drei religiösen Begleiter*innen tätig. Im Rahmen des religiösen Dialoges sitzt er seit 2015 im Vorstand der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Potsdam. Seit Dezember 2020 ist er der neue Gemeinderabbiner in der jüdischen Gemeinde Celle.

˝Warum das Dialogperspektivenforum (für mich) so wichtig ist? – Weil ich finde, dass es unerlässlich ist, informiert zu sein, um Vorurteile zu überwinden und den anderen so zu verstehen, wie er sich versteht, um überhaupt miteinander ins Gespräch zu kommen. Wesentlich ist für mich dabei die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher religiöser, weltanschaulicher oder auch politischer Prägung; denn ich bin überzeugt, dass nur in der Begegnung Dialog entstehen kann und Vorurteile überwunden werden können, dass nur so ein konstruktives Miteinander relaisiert werden kann.

Katharina, Teilnehmerin der Dialogperspektiven