Márcia Elisa Moser

Márcia Elisa Moser studierte von 2000 bis 2006 Gender Studies und Religionswissenschaft in Berlin. Von 2006 bis 2014 war Márcia Elisa Moser wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Religionswissenschaft der Freien Universität Berlin und an der Philipps-Universität Marburg. Derzeit ist sie Projektkoordinatorin im Bereich ‘Diversity Policies’ an der Goethe Universität, Frankfurt am Main, und arbeitet freiberuflich als Religionswissenschaftlerin mit Schwerpunkt Gender Studies. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Intersektionalität, das Verhältnis von Religion-Geschlecht-Sexualität, und Körpersymbolik.

Publikationen

Ausschlüsse und Auslegungen, in: an.schläge. Das feministische Magazin. Heft 1/2015, S. 15-17

Religion und Sexualität: so nah – und doch so fern, in: Grubner, Barbara; Ott, Veronika (Hg.); Sexualität und Geschlecht. Feministische Annäherungen an ein unbequemes Verhältnis. Sulzbach/Taunus, 2014. S. 127-143

Herausforderungen an und in Religionen – und die Religionswissenschaft, in: Elsas, Christoph u.a. (Hg.); Geschlechtergerechtigkeit: Herausforderung der Religionen. Berlin, 2014. S. 45-59

˝Es ist wunderbar zu erleben, wie Personen mit so unterschiedlichen Verortungen offen sind, miteinander zu reden und nach und nach beginnen, ihre jeweiligen Normalitäten zu verbalisieren und zu reflektieren und in diesem Prozess auch versuchen Normalitäten Anderer in sich zu bewegen und sie zu verstehen. Danke für diesen „Raum“ und den Prozess – ich freue mich auf die Fortsetzung!

Kristina, Teilnehmerin der Dialogperspektiven

Lade...