Katja Sigutina

Katja Sigutina (*1992) studierte Kommunikations-, Medien- und Kulturwissenschaften in Köln, Alicante (Spanien) und Düsseldorf (M.A). Nebenher engagiert sie sich im Verein TaMaR Germany e.V., dessen Vorsitz sie bis Februar 2021 innehatte. Sie initiierte und kuratierte das Musikprojekt Sababa Sessions, welches im Rahmen des c/o pop Festivals 2018 sein Debüt feierte. Seit 2020 ist sie Projektassistentin bei den Dialogperspektiven.

˝Unsere Gruppe konnte einen Raum schaffen, in dem ich aus der Defensive heraustreten konnte, weil niemand in der Offensive stand. Wir wurden dazu ermutigt, auch das „eigene“ Ungemütliche, Eckige und Kantige nicht entschuldigend wegzuerklären, sondern zu akzeptieren, dass es da ist. Unser Dialog war nicht darauf erpicht, Antworten zu finden, sondern Fragen zu stellen; diese Fragen haben wir nicht einander gestellt, sondern gemeinsam.

Iman, Teilnehmerin der Dialogperspektiven