Personen

Jan Kuhlbrodt

Jan Kuhlbrodt lebt als Autor und Herausgeber in Leipzig. Er schreibt Lyrik, philosophische Texte und Romane. Von ihm erschienen mehrere Prosa- und Lyrikbände, zudem betreibt er das Blog Postkultur.

Er studierte Ökonomie, Philosophie, Soziologie und Politikwissenschaften in Leipzig und Frankfurt/Main sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Jan Kuhlbrodt hatte verschiedene Lehraufträge und Gastdozenturen für Literatur und Kreatives Schreiben und war Redakteur bei EDIT und Ostragehege.

Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter das Arbeitsstipendium der Kulturstiftung Sachsen und das Autorenförderungsprogramm der Stiftung Niedersachsen
2014 erhielt Jan Kuhlbrodt den Literaturpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Links:

postkultur.wordpress.com

Publikationen

Schneckenparadies, 2008

Vor der Schrift, 2010

Stötzers Lied. Gesang vom Leben danach, 2013

˝Warum das Dialogperspektivenforum (für mich) so wichtig ist? – Weil ich finde, dass es unerlässlich ist, informiert zu sein, um Vorurteile zu überwinden und den anderen so zu verstehen, wie er sich versteht, um überhaupt miteinander ins Gespräch zu kommen. Wesentlich ist für mich dabei die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher religiöser, weltanschaulicher oder auch politischer Prägung; denn ich bin überzeugt, dass nur in der Begegnung Dialog entstehen kann und Vorurteile überwunden werden können, dass nur so ein konstruktives Miteinander relaisiert werden kann.

Katharina, Teilnehmerin der Dialogperspektiven

Lade...