Çiğdem İpek

Çiğdem İpek ist Sozialwissenschaftlerin aus Berlin. Ihr Studium absolvierte sie an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Graduate Faculty der New School University in New York City. Zu ihren bisherigen beruflichen Stationen zählen u.a. der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration und die Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSS), Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Schwerpunkte bilden aktuell Migration, Vielfalt und Partizipation in der Schule und Ausbildung, Zugehörigkeit und Identität in der Einwanderungsgesellschaft. Freiberuflich ist Çiğdem İpek auch als Autorin, Referentin und Moderatorin zu diesen Themen tätig. Seit 2012 ist sie Referentin für schulische und berufliche Bildung im Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Bundeskanzleramt.

˝Die Dialogperspektiven haben mir einen intensiven Austausch mit Menschen verschiedenster religiöser Hintergründe, sowie inspirierende Einblicke in deren religiöse Praktiken ermöglicht. Aus den persönlichen Begegnungen mit den anderen Teilnehmer*innen ist ein Verbundenheitsgefühl entstanden, welches weit über den Projektzeitraum hinaus trägt. Die positiven Erfahrungen in den Dialogperspektiven haben mein Interesse befördert, mich als Künstler mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen, Kunstwerke auch in religiösen Kontexten auszustellen und damit im interreligiösen Austausch aktiv zu sein.

Julian, Teilnehmer der Dialogperspektiven