Cemile Giousouf, MdB

Cemile Giousouf MdB ist seit 2013 Bundestagsabgeordnete für die CDU im Wahlkreis Hagen/Ennep-Ruhr I. Sie ist im Deutsch-Türkische Forum der CDU Nordrhein-Westfalen engagiert. Ferner ist sie in der Frauen-Union aktiv, wo sie im Arbeitskreis „Frauen und Intergation“ tätig ist.

Von 2008 bis 2013 im Integrationsministerium des Landes NRW als Referentin tätig.

Seit 2011 ist Giousouf Vorsitzende im Bundesnetzwerk Integration der Bundesgeschäftsstelle der Bundes-CDU  und Vorsitzende der ‚Union der Vielfalt – Landesnetzwerk Integration der CDU NRW‘. Sie gehört sie dem „Netzwerk Integration“ der Konrad-Adenauer-Stiftung an und vertritt das Deutsch-Türkische Forum in der Steuerungsgruppe „Zukunftsforum Islam“ der Bundeszentrale für politische Bildung. Cemile Giousouf ist Vorsitzende des Kuratoriums der Dialogperspektiven.

˝Die Dialogperspektiven haben mein Leben in zweierlei Hinsicht bereichert. Zum einen haben sie mir neue Freundschaften ermöglicht: In unterschiedlichen interreligiösen und weltanschaulichen Begegnungen habe ich einzigartige Menschen kennengelernt, mit denen ich noch heute religiöse Theorien und Praktiken, aber auch zutiefst persönliche religiöse Gedanken und Gefühle austauschen kann. Zum anderen haben die Dialogperspektiven meinen beruflichen Werdegang nachhaltig beeinflusst: Sie haben mich dazu angeregt, in meinem wissenschaftlichen Werdegang die Funktionalität von Religion(en) in der individuellen Lebensbewältigung näher zu erforschen. Die Dialogperspektiven haben mir also letztendlich wertvolle Wege aufgezeigt, wie man sich mit dem Thema ‚Religiosität‘ bzw. ‚Interreligiosität‘ sowohl in persönlichen als auch in gesellschaftlichen Kontexten auseinandersetzen kann.

Nanthiny, Teilnehmerin der Dialogperspektiven