Adrian Fiedler

Adrian Fiedler studierte Slavistik und Neuere Geschichte in Potsdam, Berlin, Warschau und Opole. Er leitete Sprach- und Begegnungsprogramme in Ostdeutschland und Westpolen und arbeitete mit im Programm perspektywa gegen Polenfeindlichkeit in der deutsch-polnischen Grenzregion. Seit 2015 ist er als Assistent für die Dialogperspektiven tätig.

Publikationen

Adrian Fiedler, Stefan Daute (Hrsg.): „Slavische nationale Minderheiten im Ostseeraum“, Potsdam 2008.

Adrian Fiedler: „Polenfeindlichkeit im vorpommerschen Umkreis von Stettin aus polnischer Sicht“. In: RAA Mecklenburg-Vorpommern: „Probleme mit Polen“. Waren 2012. Unter: http://www.perspektywa.de/sites/default/files/document/perspektywa-broschuere-ressentiments.pdf

Adrian Fiedler, Michael Gierke (et al, 2017): Dokumentation zu den Gesprächen am „Runden Tisch unterwegs“ zur deutsch-polnischen Zusammenarbeit 25 Jahre nach Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages. Potsdam 2017.

˝Es ist wunderbar zu erleben, wie Personen mit so unterschiedlichen Verortungen offen sind, miteinander zu reden und nach und nach beginnen, ihre jeweiligen Normalitäten zu verbalisieren und zu reflektieren und in diesem Prozess auch versuchen Normalitäten Anderer in sich zu bewegen und sie zu verstehen. Danke für diesen „Raum“ und den Prozess – ich freue mich auf die Fortsetzung!

Kristina, Teilnehmerin der Dialogperspektiven