Kontakt und Impressum

    Impressum

    Dialogperspektiven ist eine unselbstständige Treuhandstiftung der Leo Baeck Foundation, die durch Mittel des Auswärtigen Amts ermöglicht wird.

    Postanschrift:
    NEU!
    Dialogperspektiven
    Postfach 2 24 30
    10126 Berlin

    Wir weisen dringend darauf hin, Post nur an das POSTFACH zu senden. Bitte schicken Sie keine Unterlagen an die amtliche Adresse.

    Telefon: +49 30 498542-21
    E-Mail: info-at-dialogperspektiven.de
    Facebook: /dialogperspektiven
    Instagram: @dialogueperspectives
    Twitter: @neuedialoge
    Youtube: Dialogperspektiven LBF

     

    Vertretungsberechtigt:
    Vorsitzender: Rabbiner Prof. Walter Homolka, PhD PhD DHL

    Steuernummer:
    046/141/08903

    Stiftungsverzeichnis Brandenburg:
    Die Leo Baeck Foundation ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts, eingetragen im Stiftungsverzeichnis des Landes Brandenburg unter dem Aktenzeichen III/7-71-115

    amtliche Adresse:
    Leo Baeck Foundation
    c/o Universität Potsdam
    Am Neuen Palais 10, Haus 02
    14467 Potsdam

    Zuständige Aufsichtsbehörde (Stiftungsaufsicht):
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
    Henning-von-Tresckow-Straße 9 – 13
    14467 Potsdam

    Inhaltlich verantwortlich:
    Dialogperspektiven

     

    Für Spenden nutzen Sie bitte die folgende Bankverbindung:

    Dialogperspektiven / Leo Baeck Foundation
    IBAN: DE96 1007 0000 0903 7284 02
    BIC: DEUTDEBBXXX

    Stichwort: „Dialogperspektiven-Spende“

    Ihre Zuwendung wird ausschließlich für die Dialogperspektiven verwendet.

     

    Eine unselbstständige Treuhandstiftung der Leo Baeck Foundation unterstützt durch das Auswärtige Amt.

    ˝Die Dialogperspektiven haben mir einen intensiven Austausch mit Menschen verschiedenster religiöser Hintergründe, sowie inspirierende Einblicke in deren religiöse Praktiken ermöglicht. Aus den persönlichen Begegnungen mit den anderen Teilnehmer*innen ist ein Verbundenheitsgefühl entstanden, welches weit über den Projektzeitraum hinaus trägt. Die positiven Erfahrungen in den Dialogperspektiven haben mein Interesse befördert, mich als Künstler mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen, Kunstwerke auch in religiösen Kontexten auszustellen und damit im interreligiösen Austausch aktiv zu sein.

    Julian, Teilnehmer der Dialogperspektiven