European Symposium „Connecting Actions” in Paris

Vom 6. bis 8. Dezember 2017 fand in Paris das europäische Symposium der Initiative „Connecting Actions” statt, das durch die Muslim Jewish Conference (MJC), unterstützt von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sowie in Kooperation mit der European Union of Jewish Students, des britischen Three Faiths Forums sowie der französischen Initiative Coexister organisiert wurde. Connecting Actions ist eine internationale Initiative, die aus einem globalen Netzwerk junger jüdischer und muslimischer Aktivist_innen entstanden ist. Zu den Initiator_innen gehört u.a. ELES-Alumna Meytal Rozental. Bei dem Vernetzungstreffen kamen 25 interreligiöse Organisationen und Initiativen aus ganz Europa zusammen mit dem Ziel, neue Koalitionen und Allianzen für die gemeinsame Arbeit im Bereich des interreligiösen Dialogs zu bilden und durch Best Practice Beispiele voneinander zu lernen.

Zentraler Bestandteil des Symposiums war ein zweitägiger Workshop unter Beteiligung aller Vertreter_innen der anwesenden Organisationen und Initiativen, bei dem im Plenum sowie in Arbeitsgruppen diskutiert wurde. Die zentralen Fragen dabei lauteten: Wie kann interreligiöser Dialog funktionieren? Wer nimmt teil? Welche Form der europäischen Zusammenarbeit ist möglich? Was sind aktuell die größten Herausforderungen unserer europäischen Gesellschaft? Wie kann interreligiöser Dialog diesen Herausforderungen begegnen und welchen Einfluss kann er dabei ausüben? Der dritte Tag diente dem Austausch mit externen Organisationen und Akteuren.

Dialogperspektiven-Mitarbeiterin Iman Al Nassre vertrat unser Dialogperspektiven-Programm während des dreitägigen Symposiums und hatte dort die Gelegenheit, sich mit zahlreichen Akteur_innen über Herausforderungen, gemeinsame Ziele und  Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen sowie neue Kontakte mit  Akteur_innen aus ganz Europa zu knüpfen. Das Treffen bot zudem die Gelegenheit für ein Wiedersehens mit Dialogperspektiven-Teilnehmerin Larissa Zeigerer sowie mit den Kolleg_innen des Schweizer National Coalition Building Institute, die als Kooperationspartner_innen bei der Organisation und Durchführung des “Train the Trainer” Workshops im vergangenen Mai in Heidelberg beteiligt waren.

Es waren spannende und erkenntnisreiche Tage in Paris und ein wichtiger Schritt zur Erweiterung des europäischen Netzwerkes unseres Programms!

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lade...