“Wir brauchen neue Formate des Sprechens über Religion”

Webseite der Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat in seiner Pressemitteilung vom 18. Juni 2015 über das Programm Dialogperspektiven informiert.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka äußerte sich darin wie folgt zum Programm:

“Wir brauchen neue Formate des Sprechens über Religion. Die Pluralität der Begabtenförderung bietet hierfür eine große Chance. Stipendiaten verschiedener Religionsgemeinschaften und Stipendiaten, die sich mit keiner Religion identifizieren, werden aufeinander treffen und sich über Unterschiede und Gemeinsamkeiten austauschen.”

Die vollständige Pressemitteilung können Sie auch herunterladen oder online lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + fünf =

˝Unsere Gruppe konnte einen Raum schaffen, in dem ich aus der Defensive heraustreten konnte, weil niemand in der Offensive stand. Wir wurden dazu ermutigt, auch das „eigene“ Ungemütliche, Eckige und Kantige nicht entschuldigend wegzuerklären, sondern zu akzeptieren, dass es da ist. Unser Dialog war nicht darauf erpicht, Antworten zu finden, sondern Fragen zu stellen; diese Fragen haben wir nicht einander gestellt, sondern gemeinsam.

Iman, Teilnehmerin der Dialogperspektiven