Rückblick: Video der feierlichen Abschlussveranstaltung 2016/17

Am 8. Juli 2017 fand in der Exerzierhalle in Wittenberg die feierliche Abschlussveranstaltung des Dialogperspektiven-Programmjahres 2016/17 statt.
Die Dialogperspektiven-Teilnehmerinnen stellten nach einer Einführung durch AG-Leiter Alexander Graeff die Ergebnisse der Arbeitsgruppen “Mehrheiten und Minderheiten” sowie “Religion und Gewalt” der Öffentlichkeit vor. Anschließend diskutierten die Aktivistin und Moschee-Gründerin Seyran Ateş und der Religionswissenschaftler Michael Blume mit Jo Frank über diese Ergebnisse sowie über Notwendigkeit und Bedingungen für Reformen in Religionen. Die Teilnehmer Barış Şahin und Marlen Malaev sorgten mit ihren musikalischen Beiträgen für den feierlichen Rahmen.

Hier das Video der Veranstaltung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =

˝Die Dialogperspektiven haben mein Leben in zweierlei Hinsicht bereichert. Zum einen haben sie mir neue Freundschaften ermöglicht: In unterschiedlichen interreligiösen und weltanschaulichen Begegnungen habe ich einzigartige Menschen kennengelernt, mit denen ich noch heute religiöse Theorien und Praktiken, aber auch zutiefst persönliche religiöse Gedanken und Gefühle austauschen kann. Zum anderen haben die Dialogperspektiven meinen beruflichen Werdegang nachhaltig beeinflusst: Sie haben mich dazu angeregt, in meinem wissenschaftlichen Werdegang die Funktionalität von Religion(en) in der individuellen Lebensbewältigung näher zu erforschen. Die Dialogperspektiven haben mir also letztendlich wertvolle Wege aufgezeigt, wie man sich mit dem Thema ‚Religiosität‘ bzw. ‚Interreligiosität‘ sowohl in persönlichen als auch in gesellschaftlichen Kontexten auseinandersetzen kann.

Nanthiny, Teilnehmerin der Dialogperspektiven