Lange Nacht der Ideen: Europäische Interventionen – Navigieren durch pluralistische Gewässer // European Interventions. Navigating pluralistic waters

(English version below)

Am 19. Juni 2020 findet die Lange Nacht der Ideen des Auswärtigen Amtes statt, die erstmals als virtuelle Lange Nacht gefeiert wird. Das ELES-Programm Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch ist zum zweiten Mal mit dabei. Unter dem Titel „Europäische Interventionen – Navigieren durch pluralistische Gewässer“ laden wir zu einem vierstündigen, partizipativen Austausch über Europa. Im Rahmen zweier Panels diskutieren u. a. Kübra Gümüşay, Max Czollek, Claudia Roth und Esra Küçük. Vor Shabbat zündet Max Feldhake, Rabbinats-Absolvent des Abraham Geiger Kolleg, Kerzen, im Anschluss laden wir zum digitalen Empfang. Sie können die Veranstaltung ohne Anmeldung im Live-Stream auf der Facebookseite der Dialogperspektiven ansehen oder via Zoom-Webinar teilnehmen.

Programmübersicht:

18:00 Uhr, Begrüßung
18:15 Uhr, Panel 1: Sprache – Religion – Gesellschaft. Mit Kübra Gümüşay, Dr. Max Czollek, Claudia Roth MdB, Moderation Jo Frank
19:00 Uhr, Inside Dialogperspektiven I: Perspektiven unserer Teilnehmer*innen zu Fragen europäischer Identität(en)
19:15 Uhr, Performance: Mit Dieter Puntigam und Beatrix von Schrader
19:30 Uhr, Panel 2: Pluralismus und politische Teilhabe in Europa. Mit Terry Reintke, Esra Küçük, Staatsminister Michael Roth, Moderation Iman Al Nassre
20:30 Uhr, Inside Dialogperspektiven II: Breakout Sessions mit den Teilnehmer*innen des Programms
21:00 Uhr, Impuls zum Schabbat: Mit Max Feldhake
21:15 Uhr, Kerzen zünden zum Schabbat: Mit Max Feldhake
21:30 Uhr, digitaler Empfang // Social Dancing: Mit Alex Stolze und Daniel Laufer

Europa ist ein einzigartiger Ort der Vielfalt, ein Raum der Möglichkeiten und der gesellschaftlichen Zusammenarbeit. Europa ist aber auch geprägt von politischer Fragmentierung und Polarisierung, erstarkendem Nationalismus und der Abwehr alternativer Lebensentwürfe. Unter dem Thema „Europäische Interventionen. Navigieren durch pluralistische Gewässer“ widmen wir uns drängenden Fragen von Pluralität, politischer Teilhabe, Allianzenbildung und gemeinsamer, inklusiver Gestaltung unserer Lebenswelten trotz – oder gerade wegen – der Ambivalenzen und Interdependenzen sprachlicher, religiös-weltanschaulicher und politischer Vielfalt.

Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam über diese Fragen nachzudenken, europäische Diversität zu erleben und sich mit den eigenen Ambivalenzen auseinander zu setzen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Langen Nacht der Ideen 2020 des Auswärtigen Amts.

Weitere Infos und den Link zur Anmeldung bei Zoom finden Sie hier.

On 19 June 2020, the Federal Foreign Office invites you to the Long Night of Ideas. The event is taking place online for the first time this year, though this will be the second time that Dialogueperspectives is taking part. Dialogueperspectives invites you to a four-hour exchange on Europe as part of the Long Night. Two panels including such guests as Kübra Gümüsay, Max Czollek, Minister of State Michael Roth, Esra Kücük, Terry Reintke, and Claudia Roth will consider questions on how to shape our shared Europe together as societies in a future-oriented way, thus illuminating the plurality of Europe from various perspectives. Dialogueperspectives participants will make clear with their contributions that opinions on European identity(-ies) are as diverse as the people in Europe themselves, underscoring the potential offered by dialogue and alliances. The programme will be framed by artistic-performative interventions portraying unconventional and controversial images of European plurality and providing food for thought. The evening will conclude with a shared lighting of candles to mark the beginning of Shabbat, and a digital reception. The event will take place on 19 June from 6 p.m. on Zoom and will also be livestreamed on Facebook.

Programme:

6 p.m., Welcome

6:15 p.m., Panel 1: Language – Religion – Society. With Kübra Gümüşay, Dr. Max Czollek, Claudia Roth, MdB, Host:Jo Frank (ENGLISH TRANSLATION)

7 p.m., Inside Dialogueperspectives – Perspectives of our participants on questions of European identity(-ies) (GERMAN)

7:15 p.m., Performance. With Dieter Puntigam and Beatrix von Schrader

7:15 p.m., Panel 2: Pluralism and Political Participation in Europe. With Terry Reintke, Esra Küçük, Minister of State Michael Roth, Host: Iman Al Nassre (ENGLISH TRANSLATION)

8:30 p.m., Inside Dialogueperspectives II – Breakout sessions with our participants (GERMAN AND ENGLISH)

9 p.m., Input on Shabbat. With Max Feldhake (GERMAN AND ENGLISH)

9:15 p.m., Lighting the Shabbat candles. With Max Feldhake (GERMAN AND ENGLISH)

9.30 p.m., Digital Reception // Social Dancing. With Alex Stolze and Daniel Laufer

Europe is a unique site of diversity, a space of possibilities and of societal collaboration. Europe is, however, also characterised by political fragmentation and polarisation, rising nationalism and the rejection of other ways of life. Addressing the topic of “European Interventions. Navigating pluralistic waters”, we thus turn to the nagging questions of the plurality and pluralism of European societies, political participation, alliance building, and shared, inclusive modes of shaping our environments in spite of – or, perhaps, because of – the ambivalences and interdependence of linguistic, religious/worldview, and political diversity.

We cordially invite you to join us in considering these questions, to experience European diversity, and to grapple with your own ambivalent thoughts and feelings in an interactive and decentralised form.

This event is taking place as part of the Long Night of Ideas of the Federal Foreign Office.

Please register here to be able to participate!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

˝Warum das Dialogperspektivenforum (für mich) so wichtig ist? – Weil ich finde, dass es unerlässlich ist, informiert zu sein, um Vorurteile zu überwinden und den anderen so zu verstehen, wie er sich versteht, um überhaupt miteinander ins Gespräch zu kommen. Wesentlich ist für mich dabei die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher religiöser, weltanschaulicher oder auch politischer Prägung; denn ich bin überzeugt, dass nur in der Begegnung Dialog entstehen kann und Vorurteile überwunden werden können, dass nur so ein konstruktives Miteinander relaisiert werden kann.

Katharina, Teilnehmerin der Dialogperspektiven

Lade...