Dialogperspektiven in den Medien: “Die vielen Facetten stecken auch in uns selbst!” Juden, Christen und Muslime begegnen sich überall in Deutschland

In der Oktoberausgabe der evangelischen Zeitschrift “Chrismon” werden unsere Teilnehmerinnen Larissa und Neta-Paulina in einer Reportage über interreligiöse Begegnungen porträtiert. Sie reflektieren über ihre Erfahrungen bei den Dialogperspektiven und über jüdisches und muslimisches Leben in Deutschland.

Der ganze Artikel ist hier nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

˝Gerade in einer zunehmend säkularen Gesellschaft ist es wichtig, dass Menschen mit verschiedenen religiösen und weltanschaulichen Identitäten zusammenkommen, um gemeinsam ihr Bedürfnis nach Spiritualität der breiten Öffentlichkeit nahezubringen.

Nathan, Teilnehmer der Dialogperspektiven

Lade...