Dialogperspektiven beim International Abrahamitic Forum 2020

Rachel de Boor, bei den Dialogperspektiven u.a. verantwortlich für den jüdisch-muslimischen Think Tank Karov-Qareeb, wird als neues Mitglied erstmals am diesjährigen Treffen der Steuerungsgruppe des International Abrahamitic Forum (IAF) in Heppenheim teilnehmen.
Das IAF ist eine Arbeitsgruppe des International Council of Christians and Jews (ICCJ), die von den weltweit 40 Mitgliedsorganisationen des ICCJ ins Leben gerufen wurde, und unterstützt das ICCJ bei der Vernetzung der im jüdisch-christlich-muslimischen Dialog aktiven Organisationen. Die IAF Steuerungsgruppe wird durch den ICCJ-Vorstand jeweils für einen 3-Jahreszyklus berufen und eingesetzt und setzt sich zu gleichen Teilen aus jüdischen, muslimischen und christlichen Mitgliedern unterschiedlicher Traditionen aus Europa, den USA, Iran und Südostasien zusammen. Nach dem vorzeitigen Ausscheiden eines jüdischen Mitglieds wurde Rachel de Boor nun in die Steuerungsgruppe nachberufen.
Wir freuen uns sehr, mit unseren Erfahrungen aus den Dialogperspektiven einen Beitrag zur Arbeit des IAF leisten zu können und sind gespannt auf Rachels Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + acht =

˝Die Dialogperspektiven haben mir einen intensiven Austausch mit Menschen verschiedenster religiöser Hintergründe, sowie inspirierende Einblicke in deren religiöse Praktiken ermöglicht. Aus den persönlichen Begegnungen mit den anderen Teilnehmer*innen ist ein Verbundenheitsgefühl entstanden, welches weit über den Projektzeitraum hinaus trägt. Die positiven Erfahrungen in den Dialogperspektiven haben mein Interesse befördert, mich als Künstler mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen, Kunstwerke auch in religiösen Kontexten auszustellen und damit im interreligiösen Austausch aktiv zu sein.

Julian, Teilnehmer der Dialogperspektiven