Dialogperspektiven beim dritten Berliner Religionsgespräch

Am 27. Oktober 2015 fand in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften das dritte Berliner Religionsgespräch statt.

Es diskutierten Prof. Dr. Jan Assmann, Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel, Prof. Dr. Volker Leppin und Prof. Dr. Angelika Neuwirth zum Thema „Luther für alle? – Reform im Judentum, Islam und Christentum”.

Gemeinsam mit Berliner Teilnehmer_innen der „Dialogperspektiven” verfolgten wir die spannende Diskussion. Im Vorfeld an die Veranstaltung hatten die Teilnehmer_innen die Gelegenheit, Herrn Professor Assmann in einem Gespräch zu seiner Sicht auf Herausforderungen des interreligiösen Dialogs zu befragen.

Herzlichen Dank an Herrn Professor Assmann für seine Zeit und an die Udo Keller Stiftung Forum Humanum für die Einladung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + sieben =

˝Unsere Gruppe konnte einen Raum schaffen, in dem ich aus der Defensive heraustreten konnte, weil niemand in der Offensive stand. Wir wurden dazu ermutigt, auch das „eigene“ Ungemütliche, Eckige und Kantige nicht entschuldigend wegzuerklären, sondern zu akzeptieren, dass es da ist. Unser Dialog war nicht darauf erpicht, Antworten zu finden, sondern Fragen zu stellen; diese Fragen haben wir nicht einander gestellt, sondern gemeinsam.

Iman, Teilnehmerin der Dialogperspektiven