Rückblick: Dritte Dialogperspektiven Podiumsdiskussion “Gottes devote Töchter//Gottes starke Söhne

Am Abend des 23. Februar 2017 fand in Berlin die dritte Abendveranstaltung der Dialogperspektiven statt. Unter dem Titel “Gottes devote Töchter//Gottes starke Söhne” diskutierten Kübra Gümüşay, Michael Daxner und Edith Franke in der Villa Elisabeth in Berlin mit Teilnehmer_innen der Dialogperspektiven und dem interessierten Publikum über die das Verhältnis von Gender und Religion.

Wir freuen uns sehr über das große Interesse und die intensiven Diskussionen! Herzlichen Dank an unsere drei Podiumsgäste, an alle Teilnehmer_innen, Stipendiat_innen und an alle Gäste, die so zahlreich erschienen sind!

Sehen Sie hier die Video-Aufzeichnung der Diskussionsveranstaltung

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 3 =

˝Die Dialogperspektiven haben mein Leben in zweierlei Hinsicht bereichert. Zum einen haben sie mir neue Freundschaften ermöglicht: In unterschiedlichen interreligiösen und weltanschaulichen Begegnungen habe ich einzigartige Menschen kennengelernt, mit denen ich noch heute religiöse Theorien und Praktiken, aber auch zutiefst persönliche religiöse Gedanken und Gefühle austauschen kann. Zum anderen haben die Dialogperspektiven meinen beruflichen Werdegang nachhaltig beeinflusst: Sie haben mich dazu angeregt, in meinem wissenschaftlichen Werdegang die Funktionalität von Religion(en) in der individuellen Lebensbewältigung näher zu erforschen. Die Dialogperspektiven haben mir also letztendlich wertvolle Wege aufgezeigt, wie man sich mit dem Thema ‚Religiosität‘ bzw. ‚Interreligiosität‘ sowohl in persönlichen als auch in gesellschaftlichen Kontexten auseinandersetzen kann.

Nanthiny, Teilnehmerin der Dialogperspektiven